Erdwärme – Was ist das eigentlich?

Jeden Tag strahlt die Erde mehr als das Doppelte der gesamten menschlichen Energieproduktion ungenutzt ins Weltall ab. Es handelt sich hier um Energie, die die Erde von der Sonne erhalten hat. Das heißt allerdings nicht, dass diese Energie einfach nur zurückgestrahlt wird, vielmehr sind über 4,5 Milliarden Jahre hinweg ungeheure Energiemengen in der Erde gespeichert worden. Da im magnetisch aktiven Erdinneren Temperaturen von bis zu 6500 Grad herrschen, ist das geothermische Energiepotenzial unserer Erde schier unerschöpflich; so ließe sich rein rechnerisch 800 Millionen Jahre lang der derzeitige Energieverbrauch der Menschheit durch die Nutzung von Erdwärme sichern. 99 Prozent unseres Planeten sind heißer als 1000 °C; 99 Prozent des Rests sind immer noch heißer als 100 °C.